Allgemeine Geschäftsbedingungen Alroma

§ 1 Geltungsbereich

Diese hier aufgeführten Geschäftsbedingungen sind die ausschließliche Grundlage aller von Alroma (im Folgenden der Provider) zu erbringenden Lieferungen und Leistungen, die sich ausschließlich an Gewerbetreibende richten. Dies gilt auch für den Fall von entgegenstehenden oder abweichenden AGBs des Kunden/ Vertragspartners (im Folgenden der Kunde). Alle Preise verstehen sich zzgl. Der geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.

§ 2 Vertragsabschluss

1. Der Kunde hat die Möglichkeit, sich aus dem bestehenden Angebotskatalog des Providers oder in individueller Absprache mit ihm Leistungen auszuwählen. Der Provider ist innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Zugang der Bestellung durch den Kunden berechtigt, den Antrag des Kunden auf Abschluss des Vertrages anzunehmen.

2. Der Vertrag kann durch einen schriftlichen, mündlichen oder elektronischen Kundenauftrag und seine Annahme seitens des Providers zustande kommen oder mit einer ersten Erfüllungshandlung des Providers beginnen.

§ 3 Rechte, Pflichten und Leistungen des Providers

1. Auf Grundlage des Angebotsspektrums des Providers werden die Angebote für den Kunden speziell abgestimmt.

2. Der Provider garantiert dem Kunden die Erreichbarkeit seiner Internet-Infrastruktur zu 99,0 % im Jahresdurchschnitt. Hierbei ist maßgebend der Zeitpunkt, ab dem der Kunde den Provider über die im Vertrag genannten Kommunikationswege informiert hat. Hiervon ausgenommen sind Ausfallzeiten, die der Provider nicht zu vertreten hat.

3. Soweit der Provider kostenlose Zusatzleistungen zur Verfügung stellt, hat der Kunde hierauf keinen Anspruch. Der Provider ist berechtigt, kostenlose Leistungen jederzeit und ohne Frist einzustellen.

4. Der Provider hat die Möglichkeit, den Zugang zu den Leistungen beschränken, sofern die Sicherheit des Serverbetriebes sowie die Netzintegrität dies erfordern. Insbesondere stehen dabei die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten im Vordergrund.

§ 4 Rechte und Pflichten des Kunden

1. Sollte es bei der Nutzung des Servers gemäß § 3 Abs. 2 dieses Vertrages zu Störungen kommen, so wird der Kunde den Provider von diesen Störungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

2. Der Kunde versichert, dass er keine Inhalte auf dem bereitgestellten Speicherplatz speichern und in das Internet einstellen wird, deren Bereitstellung, Veröffentlichung und Nutzung gegen geltendes Recht oder Vereinbarungen mit Dritten verstößt. Dazu zählt weiterhin jegliche Art von Aktivitäten, die rechts- und/ oder sittenwidrig sind.

3. Der Provider weist ausdrücklich darauf hin, dass er vom Gesetzgeber her verpflichtet ist, rechtswidrige Inhalte zu löschen bzw. gleichgeartete Handlungen zu unterbinden, sobald er Kenntnis davon erlangt.

4. Der Kunde darf die vom Provider zur Verfügung gestellten Leistungen/Ressourcen/Domains nicht auf eine Weise nutzen, die die technische Infrastruktur des Providers oder die Daten/Performance anderer Kunden beeinträchtigt.

5. Ohne ausdrückliche Genehmigung ist es dem Kunden nicht gestattet, die zur Verfügung gestellten Ressourcen für Chats, Ad-Server, Subdomain-Dienste und Hosting-Dienste zu nutzen.

6. Der Kunde verpflichtet sich, den Provider von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art freizustellen, die aus der Rechtswidrigkeit von Inhalten und Handlungen resultieren, die der Kunde im Zusammenhang mit der Nutzung von Leistungen des Providers veröffentlicht bzw. getätigt hat. Diese Verpflichtung umfasst auch die vollständige Freistellung des Providers von Rechtsverteidigungskosten.

7. Dies gilt nicht, wenn der Nutzer die Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat. Weitergehende Schadensersatzansprüche bleiben davon unberührt.

8. Der Kunde verpflichtet sich, bei jedem von ihm durchgeführten Datenänderungsvorgang eine vollständige Sicherung seiner Daten durchzuführen. Die Sicherung der Daten ist vor Beginn und Abschluss der Arbeiten durchzuführen. Wenn vertraglich nicht anders vereinbart, werden die Daten nicht auf einem Datenträger beim Provider abgelegt. Im Fall eines Datenverlustes kann der Kunde die betreffende Datensicherung unentgeltlich auf seinen Hosting-Account übertragen.

§ 5 Sperrung und Ausschluss

Bei einem Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen, AGB bzw. Leistungsüberschreitungen sind wir berechtigt, den Nutzer nach Ausübung pflichtgemäßen Ermessens vorübergehend zu sperren oder von der weiteren Nutzung komplett auszuschließen.

§ 6 Zugangsdaten und Zugriff

1. Der Kunde ist verpflichtet, seine Daten bei der Bestellung oder Vertragsabschluss vollständig und komplett anzugeben und diese auf dem aktuellen Stand zu halten. Werden unvollständige oder falsche Angaben gemacht bzw. diese nicht zeitnah aktualisiert, so ist der Provider berechtigt, den Nutzer nach pflichtgemäßem Ermessen vorübergehend zu sperren oder auszuschließen.

2. Der Kunde ist verpflichtet, die Zugangsdaten dieses Vertrages gegenüber unbefugten Dritten geheim zu halten. Insbesondere sind die Zugangsdaten so aufzubewahren, dass der Zugriff durch unbefugte Dritte unmöglich ist, um einen Missbrauch des Zugangs durch Dritte auszuschließen.

3. Als unbefugte Dritte gelten alle Personen, die den Speicherplatz, der Gegenstand dieses Vertrages ist, ohne Wissen und Willen des Kunden nutzen.

4. Der Kunde verpflichtet sich, den Provider unverzüglich zu informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten diverse Zugangsdaten bekannt sind.

§ 7 Preise und Zahlungsmodalitäten

1. Alle für den Kunden geltenden Preise und Zahlungsmodalitäten kann dieser aus den lt. § 2 Abs. 2 resultierenden Auftragsunterlagen entnehmen.

2. Wenn nicht eindeutig vertraglich festgelegt, kann die Zahlung wahlweise per Lastschrift oder Überweisung erfolgen. Kann eine Lastschrift nicht eingelöst werden, hat der Kunde dem Provider den dadurch entstehenden Aufwand/Schaden zu ersetzen.

3. Weitergehende Ansprüche des Providers gegen den Kunden bleiben von alledem unberührt.

§ 8 Leistungsumfang

1. Dem Vertrag liegen definierte und lt. §3 Abs. 2 garantierte Leistungen zugrunde.

2. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, durch Buchung zusätzlicher Leistungen temporär oder permanent den Leistungsumfang zu erhöhen. Diese werden entsprechend den in der Leistungsbeschreibung oder den allgemeinen Konditionen angegebenen Preisen abgerechnet.

§ 9 Vertragsdauer

1. Die Vertragsdauer der vom Provider angebotenen Leistungen kann der Kunde aus den lt. § 2 Abs. 2 resultierenden Auftragsunterlagen entnehmen.

2. Wurde mit dem Kunden eine Mindestlaufzeit vereinbart, so verlängert sich der Vertrag nach Ablauf der Mindestlaufzeit erneut um die vereinbarte Mindestlaufzeit, sofern der Vertrag nicht 30 Tage vor Ablauf der Mindestlaufzeit gekündigt wird. Managed Server Verträge verlängern sich nach Ablauf der jeweiligen Mindestlaufzeit um 12 Monate.

3. Ist der Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen, so kann der Vertrag nach Ablauf eines Kalenderjahres mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden.

4. Werden zusätzliche Optionen oder Leistungen nach § 8 Abs. 2 gebucht oder gekündigt, so berührt dies die Vertragslaufzeit der anderen gebuchten Leistungen nicht.

5. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung, insbesondere lt. § 5, bleibt von alledem unberührt.

§ 10 Widerrufsbelehrung

1. Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. per Brief, Fax, E-Mail) widerrufen.

2. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB- InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

3. Der Widerruf ist zu richten an: Alroma Alexander Elsner, Paulstraße 8, 39218 Schönebeck; Fax 03928 / 768258; E-Mail: info(at)alroma(dot)de

4. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangener Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde dem Provider die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er dem Provider insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung, für den Provider mit deren Empfang.

5. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden vollständig erfüllt ist, bevor dieser sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.

§ 11 Vermittlung von Leistungen

1. Sofern der Kunde den Provider mit der Akquirierung von Leistungen Dritter beauftragt, kommt der Vertrag ausschließlich zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Leistungserbringer zustande.

2. Der Provider wird im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsverhältnisses für den Kunden tätig und hat keinen Einfluss auf die rechtlichen und formalen Rahmenbedingungen des vermittelten Vertrages bzw. die Qualität und Güte des Produkts.

§ 12 Nutzungsrechte

1. Kommt es lt. Vertrag zur temporären Nutzungsüberlassung von Hard- und/oder Software, überträgt der Provider dem Kunden ein einfaches und nicht ausschließliches Recht für die Dauer der Vertragslaufzeit. Stammt die Software von Dritten, so gelten die Lizenzbedingungen der jeweiligen Softwareanbieters bzw. der jeweiligen Open-Source-Software.

2. Für vom Provider stammende Hard- und/ oder Software gelten die zum Zeitpunkt der Überlassung herrschenden gesetzlichen Vorschriften.

§ 13 Haftung

1. Der Provider haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, es sei denn, es handelt sich um das Fehlen einer vertraglich zugesicherten Eigenschaft.

2. Der Provider haftet bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichte in der Höhe begrenzt auf eine Höchstsumme von zwei Monatsbeiträgen.

3. Es gilt § 44a Telekommunikationsgesetz (TKG) im Anwendungsbereich dieser Vorschrift. Ist der Kunde ein Unternehmer, so gilt § 14 Ziff. 2 dieser AGB auch im Anwendungsbereich von § 44a TKG.

4. Die vorstehenden Ziffern gelten auch für die Haftung des Providers für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.

5. Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von alledem unberührt.

§ 14 Datenschutz

Zugriffsdaten

Um die Qualität unserer Webseiten zu verbessern, speichern wir zu statistischen Zwecken Daten über den einzelnen Zugriff auf unseren Seiten. Dieser Datensatz besteht aus

    der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,
    dem Namen der Datei,
    dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage,
    der übertragenen Datenmenge,
    dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden),
    Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers,
    der IP-Adresse des anfragenden Rechners.


Registrierungsprozess

Sie können sich auf unserer Webseite registrieren. Im Rahmen des Registrierungsprozesses erheben und verarbeiten wir folgende Daten:

E-Mail Adresse, Benutzername, Klarname, Adresse, Geschlecht, Geburtsdatum
Diese Daten werden verarbeitet, um Ihr Nutzungsprofil zu erstellen, Ihnen die erforderlichen Zugangsdaten zukommen zu lassen, etwaige Kosten abzurechnen und Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.
Ihre Daten bleiben so lange gespeichert, wie Ihr Profil besteht und/oder diese aus Abrechnungsgründen benötigt werden (z.B. rechtliche Aufbewahrungsfristen).
Sie können Ihren Account nicht selbständig löschen.
Die Daten werden an Dritte übermittelt.

Bestellprozess

Im Rahmen des Bestellprozesses können folgende Daten erhoben werden:

Name, Adresse, Konto,Geburtsdatum,IP Adresse, telefonnummer

Diese Daten werden ausschließlich für die Abwicklung der Bestellung verwendet und gemäß der gesetzlichen Anforderungen an die an dem Bezahlprozess beteiligten Unternehmen (Banken, PayPal etc.) übertragen und gespeichert.

Wir bieten Ihnen folgende Bezahlverfahren an: Überweisung, Rechnung

Cookies

Zur besseren Benutzerführung setzen wir sog. Session-Cookies ein, die mit dem Verlassen unseres Web-Angebots automatisch gelöscht werden. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch für Sie transparent.

Verschlüsselung

Um Ihre Daten, die Sie uns bei der Nutzung dieser Seite mitteilen, vor unerwünschten Zugriffen zu schützen, setzen wir ein Verschlüsselungsverfahren ein. Ihre Angaben werden dann von Ihrem Rechner zu unserem Server und umgekehrt über das Internet mittels einer 256 Bit SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer) übertragen. Sie erkennen dies daran, dass auf der Statusleiste Ihres Browsers das Schloss-Symbol geschlossen ist und die Adresszeile mit https:// beginnt.

Kontaktformular

Sie können sich über ein Kontaktformular jederzeit mit Fragen oder Anregungen an uns wenden. Die dabei erhobenen Daten verwenden wir ausschließlich für die o.g. Zwecke.

Analyseprogramme

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Weitere Informationen zur Verwendung Ihrer Daten durch google finden Sie unter www.google.com/analytics/terms/de.html und www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html.

Auf dieser Webseite ist die IP-Anonymisierung nicht aktiviert.


Daten, die Sie auf unseren Servern speichern

Wir erheben, verarbeiten und speichern die Daten, die Sie selbst speichern, wenn Sie unsere Dienste nutzen. Dies umfasst die Herstellung von Sicherheitskopien in unseren Backup-Systemen.

Log-Daten:
Wenn Sie unsere Webseite besuchen oder unsere Dienste nutzen übermittelt das Gerät, mit dem Sie die Seite aufrufen, automatisch Log-Daten (Verbindungsdaten) an unsere Server. Das ist insbesondere der Fall, wenn Sie bestellen, wenn Sie sich einloggen oder wenn Sie Daten hoch- oder runterladen. Log-Daten werden von unseren Servern auch erfasst, wenn Besucher Ihre Webseiten aufrufen. Log-Daten enthalten z. B. die IP-Adresse des Gerätes, mit dem Sie auf die Website oder einen Dienst zugreifen, die Art des Browsers, mit dem Sie zugreifen, die Webseite, die Sie zuvor besucht haben, Ihre Systemkonfiguration sowie Datum und Zeitangaben. Wir speichern IP-Adressen nur, soweit es zur Erbringung unserer Dienste erforderlich ist. Ansonsten werden die IP-Adressen gelöscht oder anonymisiert. So werden die IP-Adressen der Besucher Ihrer Webseiten kurze Zeit nach Beendigung der Verbindung zu Ihrer Webseite anonymisiert.

Wie wir Ihre Daten verarbeiten und nutzen

Wir verarbeiten und nutzen Ihre Daten, um den Vertrag durchzuführen und unsere Dienste zu erbringen, um unsere Dienste und unsere Webseiten zu verbessern und an Ihren Bedarf anzupassen, um Updates und Upgrades bereitzustellen und um Ihnen Benachrichtigungen in Bezug auf den Dienst zukommen zu lassen.

Ändern, Sperren und Löschen von Daten

Daten, die Sie in unseren Diensten speichern, können Sie selbst ändern und löschen. Sicherheitskopien in unseren Backup-Systemen werden automatisch mit einer gewissen Zeitverzögerung gelöscht.
Nach Vertragsbeendigung löschen wir die in den Diensten gespeicherten Daten.
Vertragsdaten werden nach Vertragsbeendigung gesperrt und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht.

Rechenzentren
Unsere Server sind als Colocation in verschiednene Rechenzentren untergebracht.
Diese Rechenzentren verfügen über Zertifizierung oder ein Sicherheitskonzept um Ihre Daten bestmöglich zu sichern.
Auf Anfrage teilen wir Ihnen gerne mit welche Rechenzentren genutzt und in welchem Rechenzentrum Ihre Daten Abgelegt werden.

Sonstige Daten

Wir speichern weitere Daten zu folgenden Zwecken, die an nachgenannte Stellen weitergegeben werden: Adressdaten an Domain Registare

Der Nutzer kann jederzeit Auskunft über die von ihm gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen. Ferner kann er die Löschung der von ihm gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, sofern das Vertragsverhältnis vollständig abgewickelt ist und die Aufbewahrung der Daten nicht vorgeschrieben ist.


§ 15 Schlussbestimmungen

1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des CISG.

2. Ist der Vertragspartner ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, wird als ausschließlicher Gerichtsstand der Geschäftssitz des Providers für alle Ansprüche, die sich aus oder aufgrund dieses Vertrages ergeben, vereinbart.

3. Gleiches gilt gegenüber Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort außerhalb von Deutschland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

§ 16 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Regelung gelten die zum Zeitpunkt des Bekanntwerdens der Unwirksamkeit geltenden gesetzlichen Bestimmungen.